Start am 8. Februar 1985

Am Anfang stand die Idee: Eine Fasnachtsveranstaltung ohne das sonst übliche Ramba-Zamba-Getue, sondern mit der Art Musik, die man selbst viel lieber hört – fetzige Rockmusik. Genau das dachten sich einige Jungs der Fessenbacher Krottenstecher und entwickelten ihr alternatives Party-Konzept für die tollen Tage. Wieso immer nur die alten Zöpfe und nicht eigene Ideen und Vorstellungen auch in einer Narrenzunft verwirklichen? Markus und Clemens Litterst sowie Eckart Adam waren 1985 die treibenden Kräfte. Und weil man in Fessenbach fortschrittlich denkt und sich damit schon immer etwas von der breiten Masse abhob, stimmte auch das entscheidende Vereinsgremium, der Vorstand dem Vorhaben spontan zu.

 

Der Rockschwoof war geboren und am 8. Februar 1985 heizten erstmals drei Rockbands ihrem Publikum ein. Der Weg zum Erfolg war steinig, denn es dauerte ein paar Jahre, bis die Veranstaltung den Zulauf fand, den sie bis heute hat. Der Verein musste anfangs sogar drauflegen. Doch das Durchhaltevermögen hat sich gelohnt, der Rockschwoof hat sich mittlerweile zu einer festen Größe in der Ortenauer Musikszene entwickelt und die Nachfrage ist riesengroß.

 

Zunächst lieferte das Kinzigtal gute Bands wie CONNECTION oder FACTS, aber nach und nach tat sich auch im Offenburger Raum etwas in der Rockszene und Gruppen wie HAMMER KG, HÄCK MC und das BUMSFIDEL BLACK FOREST ORCHESTRA drückten der Kultparty ihren Stempel auf. Weitere gute Bands wie MILLER'S BLUES ORCHESTRA, JIMMY'S SOUL ATTACK und viele mehr haben inzwischen beim Rockschwoof gespielt.

 

Die Jungs von HÄCK MC ließen sich speziell für den Rockschwoof immer eine originelle Bühnenshow einfallen und waren in der ersten Hälfte der 90er Jahre sieben Mal in Folge das Zugpferd der Veranstaltung. Die unbestrittene Kultband der Party war das BUMSFIDEL BLACK FOREST ORCHESTRA. Die Gruppe mit Fessenbacher Wurzeln stand fünfzehn Mal auf der Rockschwoof-Bühne. Mit viel Power und Spielfreude präsentierten die fünf Musiker bis 2007 in ihrer Late-Night-Show kernigen und geradlinigen Rock. 

 

Zunehmend spielen überregionale Bands beim Rockschwoof eine Rolle. In den letzten Jahren begeisterten BLUE TATTOO aus Karlsruhe, FIREWORKS OF ROCK aus Freiburg, MOBY DICK, MISS FOXY sowie die Tribute-Bands HELLSBELLES, DEMON'S EYE und BOUNCE das Publikum mit außergewöhnlicher Performance und Qualität.

 

Seit 2001 gibt es die "Newcomer-Chance" für Nachwuchsbands. Junge Bands, die glauben, es drauf zu haben können sich bewerben und die beste Band hat einen Auftritt bei der legendären Rocknacht sicher. Dieser Auftritt hat sich für einige bereits als Sprungbrett für weitere Engagements erwiesen. Bisher schafften es Ultimo, The Amplifier Strikes Back, Gild, OneSoS, Cartridge, Undecided, Three D one P, SouldOut, Männerkorsett, Infected Slaves, No Control, Rockharmonics, OneStepUp, We Taste Like Music, Durchzug, PileUp, GreatSell-Out (GSO) und The Darvin Moon Sound.

 

Die legendäre Rocknacht bietet jedes Jahr Party pur und beste Live-Musik zum abtanzen. Das Konzept mit drei Rockbands auch an den "tollen Tagen" für eine tolle Live-Atmosphäre zu sorgen kommt an. Rockschwoof ist Kult und fasziniert seit 1985 Fans zwischen 16 und 66. Das alles ist nur möglich mit kreativen Köpfen und vielen Helfern mit viel Enthusiasmus. Ein über 40-köpfiges Team sorgt alljährlich für eine perfekte Organisation und den richtigen Rahmen.

Kontakt Info:

Clemens Litterst

E-Mail clemens.litterst@web.de  
Tel. 0170 4541755

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Narrenzunft Rebknörpli Fessenbach